AKTUELLES

Krankenversicherung im Urlaub - auch bei Seegang

Kreuzfahrten liegen im Trend. Anderes Klima, ungewohntes Essen und viele Menschen an einem Ort trüben manchmal das Wohlbefinden. Die medizinische Versorgung an Bord ist sehr gut, doch welche rechtlichen Bestimmungen gelten für den Schutz der Gesundheit auf hoher See?

Das richtet sich nach der Flagge, unter der die Flotte fährt. Fährt das Schiff z. B. unter italienischer Flagge, gilt für eine Krankenbehandlung, ein verschriebenes Medikament oder eine Bandage entsprechend das italienische Recht. Fährt das Schiff unter deutscher Flagge, gelten deutsche Bestimmungen.

In Deutschland sichert die elektronische Gesundheitskarte (eGK) gesetzlich Versicherten notwendige Behandlungen zu. Wird während des Urlaubes im europäischen Ausland unerwartet ärztliche Hilfe benötigt, brauchen Reisende die eGK nur umzudrehen. Denn auf der Rückseite ist die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Damit erhalten Urlauber medizinisch notwendige Behandlungen des öffentlichen Gesundheitswesens im Gastland.

Um immer und weltweit auf der sicheren Seite zu sein empfiehlt es sich,  eine private Zusatzversicherung, z. B. für Behandlungen außerhalb des europäischen Ausland oder einen Transport zurück nach Deutschland, abzuschließen.

Bei Fernreisen außerhalb der EU, in Länder ohne Auslandsabkommen, hilft Urlaubern ausschließlich die private Zusatzversicherung.

Die BKK EWE arbeitet seit vielen Jahren mit der Barmenia Versicherung a. G. zusammen.
Das Programm ExtraPlus bietet Ihnen einen verlässlichen Schutz für Ihre Urlaubsreise, und das weltweit.