Covid 19-Impfung


Corona-Impfhotline Niedersachsen: 0800-9988665

Online-Terminbuchung Niedersachsen: www.impfportal-niedersachsen.de


Wer ist für die Einladung zur Corona-Impfung zuständig?

Grundsätzlich regelt jedes Bundesland das Einladungsverfahren eigenständig.

Die aktuellen Regelungen zur Terminvergabe nach §4  Corona-Impfverordnung in Niedersachsen (Priorisierungsgruppe 3) sind hier zusammengefasst. Impfberechtigte nach §4 der Corona-Impfverordnung (Priorisierungsgruppe 3) werden nicht von den Krankenkassen angeschrieben.

Wie werden die Impfungen priorisiert?

Das Bundesministerium für Gesundheit regelt in der Coronavirus-Impfverordnung, welche Personen mit welcher Priorität geimpft werden. Dabei sind das Lebensalter sowie definierte berufliche Tätigkeiten oder medizinische Risikofaktoren maßgeblich.

So weisen Berechtigte medizinische Gründe für eine bevorzugte Impfung nach:

Unsere nach §3 der Corona-Impfverodnung (Priorisierunggruppe 2) impfberechtigten Versicherten mit Wohnsitz in Niedersachsen wurden bereits Ende April angeschrieben. Dieses Schreiben bescheinigt den Anspruch auf eine priorisierte Impfung und ersetzt auch ohne Angabe einer Diagnose ein ärztliches Attest.

Impfberechtigte können unser Schreiben im Impfzentrum vorlegen, wenn sie dort ihren Termin wahrnehmen. Grundlage für den Versand der Nachweise waren die uns seit dem 1. Juli 2019 vorliegenden Abrechnungsdaten. Wer keinen Brief von uns erhalten hat, aber aus medizinischen Gründen mit Priorität impfberechtigt ist, kann sich dies ärztlich bescheinigen lassen.

Bitte beachten Sie, dass wir als gesetzliche Krankenkasse darüber hinaus keine individuellen Atteste auf Anfrage erstellen dürfen und keinerlei Einfluss auf die Impfvorgaben und die Impffolge haben. 

Ich bin erst seit kurzem bei der BKK EWE versichert und chronisch krank – bekomme ich eine Einladung?

Bei einem Kassenwechsel werden die bei der Vorkasse hinterlegten Diagnosen nicht an die neue Kasse übermittelt. Daher ist eine Auswertung der zurückliegenden Diagnosen nicht möglich. Sofern von der Vorkasse keine Einladung verschickt wurde und man aufgrund seiner Vorerkrankungen zu der Priorisierungsgruppe 2 oder 3 gehört, so kann der behandelnde Arzt ein entsprechendes Attest ausstellen.

Wer übernimmt meine Fahrkosten zum Impfzentrum?

Wenn die Versicherten die erforderlichen Voraussetzungen nach § 60 SGB V für den Fahrkostenanspruch erfüllen, werden die Fahrkosten zum Impfzentrum übernommen – eine ärztliche Verordnung ist hierfür erforderlich.