Beitritt & Wechsel

Einmal BKK EWE – immer BKK EWE

Wenn Sie einmal bei uns versichert sind, können Sie grundsätzlich ein Leben lang bei uns versichert bleiben – unabhängig von Zeitverträgen oder Betriebszugehörigkeiten! Dies gilt auch bei einem Arbeitgeberwechsel, den Wechsel in die Elternzeit oder in den Ruhestand. Also gilt grundsätzlich:
Einmal BKK EWE - immer BKK EWE!

Seit dem 01.01.2021 gibt es Änderung im Krankenkassenwahlrecht:

Neue Bindungsfrist

Die Bindungsfrist an Ihre Krankenkasse verringert sich von 18 auf 12 Monate.

Vereinfachter Wechsel der Krankenkasse 

Der Wechsel zur BKK EWE wird einfacher: Sie füllen einfach unsere Beitrittserklärung aus. Eine Kündigung bei Ihrer bisherigen Krankenkasse ist nicht mehr erforderlich, das übernehmen wir für Sie.

Die Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Monatsende bei einer durchgängigen Beschäftigung gilt wie bisher, Sie erhalten jedoch keine Kündigungsbestätigung mehr. Sie müssen Ihren Arbeitgeber nur noch formlos über den Wechsel zur BKK EWE informieren.

Krankenkassenwechsel bei neuem Arbeitgeber

Bei einem Arbeitgeberwechsel oder der Aufnahme einer neuen versicherungspflichtigen Beschäftigung können Sie bis maximal 14 Tage nach Beschäftigungsbeginn eine neue Krankenkasse wählen, ohne Einhaltung der Bindungsfrist. Das gilt auch bei einem Wechsel von einem versicherungspflichtigen Status in einen anderen, zum Beispiel wenn die Versicherungspflicht bei Überschreiten der
Jahresarbeitsentgeltgrenze am Jahresende in eine freiwillige Versicherung geändert wird.

Elektronische Mitgliedsbescheinigung

Ihr Arbeitgeber erhält Ihre Mitgliedsbescheinigung auf dem elektronischen Weg.

Familienversicherung

Sofern Angehörige beitragsfrei in der Familienversicherung mitzuversichern sind, senden Sie uns bitte zusätzlich den ausgefüllten und unterschriebenen Familienfragebogen zu.

Sonderkündigungsrecht

Erhebt Ihre Krankenkasse erstmalig einen Zusatzbeitrag oder erhöht sie den Zusatzbeitrag, können Sie das Sonderkündigungsrecht bis zum Ablauf des Monats wahrnehmen, für den der Zusatzbeitrag erstmalig erhoben oder erhöht wird.